Hub- und Arbeitsbühnenausbildung

Ein Unternehmer, der im Betrieb Hub- und Arbeitsbühnen oder ähnliche Fahrzeuge einsetzt, muss über qualifizierte Fahrer, bzw. Bediener verfügen. Die HAWIS GmbH ist qualifiziert und berechtigt, Schulungen nach den berufsgenossenschaftlichen Vorgaben durchzuführen (DGUV Grundsatz 308-008).

Voraussetzung für das Führen von Hub- und Arbeitsbühnen ist ein Mindestalter von 18 Jahren sowie eine körperliche und geistige Eignung. Hier empfiehlt sich eine Eignungsuntersuchung G25 (Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten) und G41 (Arbeiten mit Absturzgefahr) bei einem Betriebsarzt. Am Ende der Hub- und Arbeitsbühnenausbildung erfolgt eine theoretische und praktische Prüfung.
Zur Durchführung der Schulung muss eine UVV geprüfte Hub- und Arbeitsbühne gestellt werden und ein Schulungsraum vorhanden sein.

Inhalte der Hub- / Arbeitsbühnenschulung

  • Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik
  • Aufbau, Funktion und Einsatzmöglichkeiten verschiedener Bauarten
  • Betrieb allgemein
  • Übernahme und Transport der Maschine
  • Aufstellung/ Inbetriebnahme der Maschine am Arbeitsort
  • Arbeiten mit der Maschine
  • Prüfung
  • Unfallgeschehen
  • Sondereinsätze
  • Praktische Ausbildung