Sollte Ihr Schuldner auch auf den von uns erwirkten Titel hin nicht zahlen, so bleibt meist nur der Weg der Zwangsvollstreckung.

Die Zwangsvollstreckung erfolgt dabei auf den Einzelfall bezogen und in enger Abstimmung mit Ihnen, beispielsweise durch:

  • Sachpfändungen durch den Gerichtsvollzieher

  • Pfändungen von Lohnansprüchen oder Bankguthaben

  • Abnahme der Vermögensauskunft (ehemals eidesstattliche Versicherung), um Kenntnis von weiteren Vermögensgegenständen erlangen zu können

Liegen Ihnen bereits vollstreckbare Titel (Urteile, Vollstreckungsbescheide etc.) vor, so können Sie uns diese selbstverständlich zur weiteren Bearbeitung übertragen. Durch die konsequente Langzeit-Überwachung der Vermögensverhältnisse Ihres Schuldners, versuchen wir auch bei scheinbar aussichtslosen Fällen, Zahlungen zu generieren.

 


Ihr Ansprechpartner

Daniela Kalkhoff
04441 900-31
kalkhoff[at]hawis.com